Auch, wenn du mit deinem Unternehmen noch am Anfang stehst, solltest du großen Wert auf eine korrekte Buchhaltung legen. Was dir dabei hilft, ist ein Steuerprogramm. Mit diesem hältst du deine Eingaben und Ausgaben genau fest, erstellst Rechnungen und wickelst sogar deine Umsatzsteuervoranmeldungen darüber ab.

Begibst du dich auf die Suche nach einem geeigneten Programm, stößt du auf viele unterschiedliche Angebote. Deshalb schauen wir uns in diesem Artikel genauer an, was ein solches Programm leisten muss und welche Anbieter besonders überzeugen.

Was zeichnet ein gutes Steuerprogramm aus?
Bei der Suche nach einem Steuerprogramm für dein Startup solltest du besonders sorgfältig hinschauen. Aber was heißt das genau? Worauf kommt es bei einem solchen Programm an? Wir haben fünf wichtige Punkte für dich zusammengefasst.

Da ist zunächst natürlich der Funktionsumfang. Viele Online-Programme bieten dir verschiedene Tarife an, mit denen du bestimmte Funktionen nutzen kannst. Dein erster Schritt sollte also sein, alle Features festzulegen, die für dich wichtig sind. Erst danach solltest du einen Tarif abschließen.

Wichtig ist beispielsweise, dass du mit dem Programme deine Einkommensteuererklärung, Umsatzsteuererklärung und Gewerbesteuererklärung anfertigen kannst. Du sparst dir somit zusätzliche Kosten, die für ein weiteres Programm anfallen würden. Auch die Möglichkeit, einen Steuerberater hinzuzufügen, Belege einfach zu scannen und automatische Berechnungen der anfallenden Umsatzsteuer sind für Gründer hilfreich.

Das gilt auch für Tipps und Erklärungen – der zweite Punkt auf unserer Liste. Viele Online-Steuerprogramme liefern die integrierten Tipps an passender Stelle. Das kann ein Fachbegriff sein, der erklärt wird, oder Hintergrundwissen zu bestimmten Prozessen. Als Gründer sind dir vielleicht noch nicht alle Zusammenhänge bekannt – praktische Tipps sparen dir Zeit und helfen dir dabei, die Buchhaltung besser zu verstehen.

Der dritte wichtige Punkt für ein Steuerprogramm ist die Bedienung. Diese sollte leicht und übersichtlich sein. Startups haben oftmals Zeitnot, sodass die Zeit dafür fehlt, sich mühsam in ein neues Programm einzuarbeiten.
Das führt uns direkt zu einem weiteren entscheidenden Punkt: dem Kundendienst. Es kann immer mal vorkommen, dass du Fragen zu deinem Programm oder Tarif hast. In einem solchen Fall sollte der Support stimmen. Schaue dir vorab die Verfügbarkeiten an und lese ein paar Bewertungen von anderen Nutzern. 

Der letzte wichtige Punkt auf der Suche nach einem Steuerprogramm ist der Preis. Als Startup solltest du versuchen, die Kosten am Anfang möglichst gering zu halten. Preise zu vergleichen ist deshalb definitiv ratsam. 

Zusammengefasst solltest du dir vorab also folgende Aspekte zu Steuerprogrammen genauer anschauen:
Funktionsumfang
Tipps und Erklärungen
Bedienung
Kundendienst
Preis

 

 

Die besten Steuerprogramme im Überblick
Nun kennst du bereits die wichtigsten Punkte, die du bei der Suche nach einem Steuerprogramm berücksichtigen solltest. Wir haben uns vier bekannte Anbieter angeschaut und geprüft, wie sie in den einzelnen Kategorien abschließen. Die Ergebnisse präsentieren wir dir hier.

sevDesk: Verlässlicher Alleskönner
Mit sevDesk entscheidest du dich für einen der bekanntesten Anbieter Deutschlands. Er ist nicht ohne Grund bei so vielen Nutzern beliebt: sevDesk ist ein wahrer Alleskönner und überzeugt mit einem extrem breiten Funktionsumfang.

Das Rechnungswesen ist ausgereift und das Programm ist für alle Rechtsformen geeignet. Du kannst deinen Steuerberater hinzufügen, es gibt eine Schnittstelle zu Elster und es stehen verschiedene Tarife zur Auswahl. Benötigst du als Gründer am Anfang noch nicht so viele Funktionen, kannst du dich für den kleinsten und günstigsten Tarif entscheiden.

Trotz der zahlreichen Funktionen ist die Bedienung simpel und selbsterklärend. Auch ohne großes Vorwissen findest du dich schnell in das Programm ein. Es gibt sogar verschiedene Tutorials, in denen dir alles erklärt wird. 

Ebenfalls wichtig: sevDesk hostet seine Server in Deutschland. Es werden laut Aussage des Unternehmens alle Datenschutzgesetze eingehalten. Der Kundendienst ist telefonisch, über einen Live-Chat und per E-Mail zu erreichen. 

Banner 2

sevDesk im Überblick
Sehr großer Funktionsumfang für alle Branchen und Rechtsformen
Tutorials und Tipps in der Anwendung vorhanden
Simpel zu bedienen und übersichtlich
Gute Erreichbarkeit des Kundendienstes
Drei verschiedene Tarife, schon ab 6,90 Euro im Monat

SevDesk jetzt testen
lexoffice: Buchhaltung mit vielen Add-Ons
lexoffice ist ein Angebot von Platzhirsch Lexware-Haufe und ebenso umfangreich wie sevDesk. Du erstellst Rechnungen, Angebote und Lieferscheine. Gleichzeitig wickelst du deine Umsatzsteuervoranmeldung über lexoffice ab und erstellst kinderleicht deine Einkommensteuererklärung. Es gibt kaum eine Funktion, die du bei dem Steuerprogramm nicht finden kannst.

Das liegt auch an den zahlreichen Add-Ons, die verfügbar sind. Damit schneidest du die Anwendung auf deine eigenen Bedürfnisse zu. Dabei bleibt lexoffice zu jeder Zeit übersichtlich und leicht zu bedienen. Gründer und Startups profitieren von klaren Strukturen und einfacher Menüführung. 

Du wählst zwischen vier verschiedenen Tarifen mit unterschiedlichen Funktionen und Preisen. Du bist hier also sehr flexibel und musst am Anfang nicht allzu tief in die Tasche greifen. 

Bei Fragen und Problemen erreichst du den Support über einen praktischen Chat oder telefonisch. Gleichzeitig findest du auf der Website von lexoffice zahlreiche Erklärungen und Tutorials. 

Banner 3

lexoffice im Überblick
Viele Funktionen und praktische Add-Ons verfügbar
Erklärungen und Tutorials für Anfänger
Einfache Bedienung, gut für Neulinge geeignet
Support per Telefon und über einen Live-Chat
Vier Tarife, schon ab weniger als 4 Euro im Monat nutzbar

Lexoffice jetzt 6 Monate kostenlos testen
FastBill: Starke Angebots- und Rechnungserstellung 
Bei FastBill liegt der Fokus vor allem auf dem Rechnungswesen. Es gibt zahlreiche automatisierte Prozesse, du erstellst Rechnungen mit nur wenigen Klicks und nutzt praktische Vorlagen für deine Angebote. Kurz gesagt: FastBill bietet dir alle Funktionen, die du rund um deine Rechnungen brauchst.

Dabei bleibt das Programm leicht zu bedienen. Es ist schlicht und übersichtlich gehalten – du wirst dich schnell zurechtfinden und nicht lange brauchen, bis du FastBill sicher bedienst. 

Hast du Fragen oder Probleme, dann hilft dir der Support weiter. Du kannst diesen einfach per Mail oder über den Live-Chat anschreiben. Nutzer berichten, dass dieser gut weiterhilft und in der Regel zeitnah antwortet. Tutorials oder weitere Erklärungen gibt es derzeit jedoch nicht.

Bei FastBill wählst du zwischen verschiedenen Tarifen, die sich in ihrem Funktionsumfang unterscheiden. Gibt dein Budget zu Beginn nicht so viel her, kannst du das Programm schon für weniger als zehn Euro im Monat nutzen. 

Banner 1

FastBill im Überblick
Fokus liegt auf dem Rechnungswesen
Nur wenig Hilfestellungen
Leicht und übersichtlich in der Bedienung
Support per Telefon oder über einen Live-Chat
Drei verschiedene Tarife, schon ab 9,99 Euro im Monat

Zu FastBill mit kostenlosem Test
Sage: Solides Steuerprogramm mit vielen Zusatzoptionen 
Sage bietet dir viele Funktionen in den verschiedensten Bereichen. Das Programm ist ausgereift und ermöglicht dir eine professionelle Buchhaltung. Du behältst deine Finanzen im Blick, schreibst Rechnungen und erstellst deine Einkommensteuererklärung. Praktischerweise kannst du auch deinen Steuerberater bei Sage hinzufügen.

Dir werden außerdem verschiedene Optionen für einzelne Branchen geboten. "Sage 50 Handwerk" ist beispielsweise auf die speziellen Bedürfnisse von Handwerkern zugeschnitten.

Die Bedienung von Sage ist selbsterklärend und leicht. Du greifst zudem auf verschiedene Kurzvideos und Anleitungen zu, die dir im Umgang mit dem Steuerprogramm helfen. Du erreichst den Support per E-Mail und über einen Chat. 

Sinnvollerweise unterscheidet Sage zwischen Produkten für kleinere und für größere Unternehmer. Das gibt dir viele Möglichkeiten und sorgt außerdem dafür, dass du schon für kleines Geld ein gutes Steuerprogramm nutzen kannst.

Banner 4

Sage im Überblick
Umfangreiche Funktionen, besondere Angebote für einige Branchen
Videos und Anleitungen vorhanden
Leicht zu bedienen
Support per E-Mail und über einen Chat
Viele verschiedene Tarife, schon für unter 6 Euro im Monat 


Zur Sage Buchhaltungslösung mit 30-Tage-Test
 

Kreative Namensideen gesucht?

Mit den Namensgeneratoren und Tools von NameRobot findest du den Traumnamen für dein Unternehmen, Produkt oder Projekt.



Namensfindungs-Blog

Namensfindungs-Themen nach Kategorien geordnet

building

Die besten Tipps & Tricks wie man erfolgreich Firmennamen und andere Geschäftsnamen (er)findet: Wie kommt man auf kreative Ideen? Wie prüft man, ob Firmennamen noch frei sind? Wie entscheidet man sich für den besten Namen? Hier in der Kategorie "Firmennamen finden" schreiben wir über alle diese Fragen rund um das Finden von Firmen- und Unternehmensnamen.

Weiter
deliveries

Alles rund um die Entwicklung von Markennamen und Produktnamen. Wie entwickelt man neue Markennamen und worauf muss man besonders achten? Was sind erfolgversprechende Brand Naming-Strategien von der Planung bis zur Einführung des Namens?

Weiter
add notes

In dieser Kategorie findest du Beispiele zur Namensgebung für Unternehmen in allen möglichen Branchen und zu verschiedenen Themen. Erfahre mehr über Regeln und Trends für Namen in deiner Branche oder für deinen Beruf.

Weiter
team spirit

Hier geht's um starke Namensgeneratoren und Namenstools: Wort-Inspiration per Klick, vielfältige Generatoren für Akronyme bis Kunstnamen und praktische Namensprüfungen. In dieser Rubrik stellen wir die besten Tools für Namen einmal näher vor.

Weiter
brainstorming

In dieser Rubrik wartet jede Menge Inspiration für die Wort- und Ideensuche auf dich. Nutze unsere Anleitungen und Tipps für Kreativmethoden und wie du diese für deine Namensfindung nutzen kannst.

Weiter
contrast

Fantasienamen und Kunstwörter, beschreibende Namen und Akronyme, oder total verrückt-assoziative Namen: Die Möglichkeiten bei der Namensgebung sind schier endlos. Wie unterscheiden sich die gängigsten Namensarten?

Weiter
judge

Das Wichtigste rund um's Thema Markenrecht wie Markenrecherchen sowie alles, was du beachten musst, um deinen neuen Namen zu schützen und rechtssicher zu machen.

Weiter
status update

Was tut sich in der Naming-Branche? Wir berichten über die neuesten Trends, wichtigsten Änderungen und gängigsten Standards aus dem Bereich Namensfindung und Namensentwicklung.

Weiter
world

Es gibt natürlich nicht nur Produkt- und Markennamen: Wir werfen einen Blick über den Tellerrand und begutachten alles was sonst noch einen Namen trägt: geografische Namen, Wochentagsnamen, traditionelle Namen, Kinder- und Tiernamen...

Weiter