Über die Namenswahl für Technik Blogs

Computer; Smartphones; allgemein Technik ist heutzutage nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Deswegen beschäftigen sich auch immer mehr Blogs mit dem Thema Technik: neueste Entwicklungen werden vorgestellt, Smartphones rezensiert und Gadgets empfohlen. Wir wollen einen Blick auf die Namenswahl der Technik-Blogger werfen.

Schau Dir meinen Blognamen an und Du weißt, worum es geht

Namen für Tech-Blogs – viele Möglichkeiten!Viele Blogs haben sich thematisch klar ausgerichtet. Der Blogname lässt dann auch schnell auf den Inhalt schließen.

Auf dem iphoneblog.de dreht sich beispielsweise alles, wie der Name schon verrät, um das iPhone. So weiß der Leser sofort, was ihn dort erwartet. Von News über Testberichte bis zu Anleitungen findet der Leser dort alles über das iPhone.

Was es für Apple-Produkte gibt, gibt es natürlich auch für Windows. Die Seite drwindows.de gibt Hilfe zu Windows-Produkten. Neben zahlreichen News gibt es ein Forum, in dem sich die Community zu diversen Problemen mit Windows austauschen kann.

Oft entstehen Blogs durch ein persönliches Interesse. So zumindest die Seite Notebookcheck.de. Notebookcheck entstand Anfang 2005 als Hobbyprojekt von drei österreichischen Gründern. Anlass war die Suche nach einem passenden Notebook für den Eigenbedarf. Dabei stellten sie fest, dass es viel zu wenig kaufrelevante Information gab. Diese Lücke übernahm dann Notebookcheck. Auch hier ist der Name Programm. Notebooks werden getestet und diese Informationen werden dem Leser zur Verfügung gestellt.

Während zahlreiche Technik-Blogs auf News setzen, verzichtet Mirko Müller mit seiner Seite tipps-tricks-kniffe.de komplett darauf. Dafür bietet er Anleitungen für sämtliche technische Probleme.

Auch Stefan Prick von weltdergagdets.de hat sich auf eine Nische spezialisiert. Bei ihm dreht sich alles um Gadgets.

Namen für Technik-Blogs: Nicht auf den ersten Blick erkennbar

Leute, die sich mit Technik befassen, werden oft als Nerds, Freaks oder Geeks bezeichnet. Diese Bezeichnung greift die Seite mobilegeeks.de auf und macht daraus einen Blognamen. Minutiös befasst sich diese Seite mit den aktuellen Entwicklungen rund um die mobile Kommunikation.

Einen wahrlich interessanten Namen hat Carsten Knobloch für seinen Technikblog. Zu finden ist seine Seite nämlich unter der Adresse stadt-bremerhaven.de. In einem Interview erzählte er, dass es sich dabei eher um einen Geburtsfehler handle. Seine Idee war es, zuerst einen privaten Blog zu starten. Erst später entwickelte sich der Inhalt in Richtung Technik. Bekannt ist dieser Blog heute allerdings eher unter dem Begriff Caschys Blog. Dabei handelt es sich um einen Spitznamen aus Knoblochs Kindheit. Damit ist dieser Technik-Blog frei von jeglichen Andeutungen in Richtung Technik im Namen. Und trotzdem ist er sehr erfolgreich.

Das IT-Portal Golem.de setzt bei der Wahl für den Blognamen auch nicht auf Technikbegriffe, sondern auf den Namen einer Figur aus der jüdischen Literatur und Mystik. Bei Golem handelt es sich um ein menschenähnliches Wesen, das oft gewaltige Größe und Kraft besitzt. Vielleicht eine Anspielung auf die Macht von Technik.

Es gibt, wie in allen Branchen, die unterschiedlichsten Arten von Namen. Und auch wenn ein Zufallsname funktionieren kann, sollten Blogger sich ein paar Gedanken über einen einzigartigen Blognamen machen. Und bei aller Kreativität sollten Blogger nicht vergessen, Aspekte, wie Markenrecht, bei der Namensfindung zu berücksichtigen. Die Namenschecks aus dem Kontrollzentrum von NameRobot können dabei weiterhelfen.

Kommentare