Alle Möglichkeiten für deine Namensfindung
Unsere drei einzigartigen Naming-Angebote

Der Namensfindungs-Service für Unternehmen

Erfahrene Naming-Profis entwickeln erstklassige Namensvorschläge. Tarif auswählen, Fragebogen ausfüllen und das FlyingNames-Team macht sich ans Werk.

Das schlaue Namens-Tool für Gründer und Startups

Der intelligente Namensfindungs-Assistent nimmt dich an der Hand und hilft dir einen tollen Namen für dein Unternehmen zu finden. Absolut einfach, absolut clever.

Namensfindung für alle, die selber gestalten wollen

Finde deine Lieblings-Namensgeneratoren und lege fest, welche Art von Namen vorgeschlagen werden. Verfeinere alle Einstellungen genau nach deinem Geschmack.

Praxisnamen für Ärzte Teil 1 – Geschäftsnamen für die Arztpraxis finden

Der Geschäftsname ist das Aushängeschild eines Unternehmens. Das gilt auch dann, wenn das Business eine Arztpraxis ist. Doch welche Möglichkeiten haben Sie als Arzt, Ihre Praxis zu benennen?

In dieser Artikelserie zum Thema Praxisnamen für Ärzte zeigen wir auf, warum der Praxisname eine wichtiges Marketinginstrument ist und was es bei der Wahl eines Geschäftsnamens zu beachten gilt. Anschließend vergleichen wir verschiedene Vorgehensweisen zur Benennung Ihrer Praxis: Eigennamen, geografische Namen und beschreibende Namen. Außerdem geben wir einen Einblick in die weite Welt der Kunstnamen.

Praxismarketing und Arztwerbeverbot

Rechtssicherheit beim PraxisnamenPraxis Müller, Dr. Schmitz, Zahnärzte Schneider & Meier – solche Praxisnamen gibt es in Deutschland zuhauf. Doch mal ehrlich: Besonders originell sind sie nicht! Mit solch einem uninspirierten Namen kann es schwierig werden, Ihre Praxis als Marke zu positionieren.

"Ich will ja auch keine Werbung machen, ich will meinen Patienten helfen!", könnten Sie nun argumentieren. Das ist auch grundsätzlich richtig: Im Arztberuf steht das Patientenwohl an erster Stelle. Die deutsche Rechtsprechung sieht das auch so. Das Werbeverbot für Ärzte ist aus diesem Grund auch sehr weitreichend.

Dennoch: Auch Ärzte müssen sich vermarkten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Praxen, die Marketing betreiben, können durchschnittlich 25% bessere betriebswirtschaftliche Ergebnisse vorweisen, wie eine Studie („Marketing in der Arztpraxis“ von Dipl.Kfm. Klaus-Dieter Tiel) zeigt. Auch qualitätive Aspekte wie die Patientenzufriedenheit wurden bei 15% der Marketing-Praxen besser bewertet.

Es zeigt sich also, dass Marketing – natürlich innerhalb der rechtlichen Gegenbenheiten – auch für Arztpraxen enorm wichtig ist. Das hat auch der Gesetzgeber erkannt und das Arztwerbeverbot im Jahr 2002 gelockert. Heutzutage kann sich eine Arztpraxis also nicht mehr dahinter verstecken und auf lebenswichtiges Marketing verzichten.

Der Praxisname – wichtiges Marketinginstrument

Praxisnamen findenEin zentraler Punkt im Marketing ist natürlich der Geschäftsname. Er ist das zentrale Aushängeschild für Ihre Praxis. Im Telefonbuch, auf dem Türschild, an der Rezeption, ja sogar bei persönlichen Emfpehlungen: Immer ist es Ihr Praxisname, der Sie identifiziert. Die Werbewirkung kann also enorm sein.

Ein Großteil aller Praxen nutzt das Potential allerdings nicht, das ein individueller Praxisname bietet. Stattdessen gilt vielfach: Arztname = Praxisname. Das kann in einigen Fällen sinnvoll sein, sollte aber wohlüberlegt werden. Wenn der eigene Name verwendet wird, sollte es eine bewusste Entscheidung sein – und nicht eine Notlösung, weil keine bessere Idee vorhanden war!

Denn der Geschäftsname bietet Platz, um wichtige Informationen zu transportieren und sich vom Mitbewerb abzugrenzen. Gerade in einer Branche, in der es in erster Linie um das Vertrauen geht, das Ihre Patienten Ihnen gegenüber haben, ist eine Positionierung Ihrer Praxis als vertrauensvolle Marke also enorm wichtig.

Geschäftsnamen für Arztpraxen finden

Was sollten Sie also bei der Namensfindung für Ihre Praxis beachten? Zum Einen gelten die üblichen Regeln für erfolgreiche Businessnamen. Dazu zählen:

  • Der Name sollte aussagekräftig sein und nach Möglichkeit eine Botschaft vermitteln. Ersteres Kriterium wird von den meisten Arztpraxen erfüllt, zweiteres eher seltener.

  • Der Name sollte Aufmerksamkeit erregen, um sich vom Mitbewerb abzuheben. Das lässt sich mit einem Kunstnamen leicht erreichen, da die meisten Arztpraxen Eigennamen, Ortsnamen oder beschreibende Namen verwenden. Ein Kunstname hebt sich von der Masse ab.

  • Der Name darf nicht ausschließlich aus einer Branchen- oder Gattungsbezeichnung bestehen. Wie immer in Rechtsfragen sollten Sie sich durch den Rat eines Anwalts absichern.

  • Der Name darf keine bestehenden Namensrechte verletzen. Hier helfen Überprüfungs-Tools wie unser MarkenCheck. Auch hier gilt: Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Anwalt.

  • Der Name muss noch als Top-Level-Domain verfügbar sein, wenn Sie eine Webpräsenz für die Praxis erstellen wollen.

Zum Anderen gilt es speziell bei der Entwicklung eines Namens für eine Arztpraxis, noch weitere Punkte zu beachten:

  • Der Name sollte einfach auszusprechen sein: Ihre Rezeptionsmitarbeiter werden Ihren Namen am Telefon jeden Tag zigfach nennen. Achten Sie darauf, dass er gut auszusprechen und vor allem auch gut zu verstehen ist. Als Arztpraxis findet ein Großteil der initialen Kommunikation mit Ihren Patienten schließlich telefonisch statt.

  • Der Name sollte einfach zu schreiben sein. Wählen Sie nach Möglichkeit einen Namen, der nicht anfällig für Rechtschreibfehler ist. Das ist besonders dann wichtig, wenn Sie auf Word-of-Mouth-Empfehlungen Wert legen. Schließlich wollen Sie doch wiedergefunden werden, wenn Frau Meier ihrer Freundin von ihrem neuen Lieblingshausarzt vorschwärmt!

  • Ganz wichtig: Das Arztwerbeverbot beachten! Was für normale Geschäftsnamen gilt, ist hier noch einmal doppelt so strikt: Anpreisende, irreführende oder vergleichende Namen sind streng verboten, auch im Domainnamen. Also Ideen wie Best-Facelift, Bleaching-billiger oder Ultrapraxis ganz schnell aus der Ideenliste streichen! Nähere Informationen gibt auch hier Ihr Rechtsanwalt.

Weniger relevante Punkte für die Namensfindung

Einige Tipps, die für die Entwicklung von Geschäftsnamen normalerweise gelten, sind für Praxisnamen allerdings weniger relevant. Dazu zählen:

  • Erweiterbare Namen: Bei der Namensfindung wird für gewöhnlich empfohlen, das Geschäftsfeld nicht zu eng einzugrenzen, da sonst zukünftige Expansionsvorhaben, z.B. in andere Produktbereiche oder Nachbar-Branchen, problematisch werden können. Als Arzt – besonders wenn es sich nicht um eine Praxisgemeinschaft handelt – ist diese Überlegung eher zweitrangig. Ausnahme: Falls Sie Weiterbildungen in weiteren Fachgebieten anstreben, sollten Sie diesen Punkt dennoch beachten.

  • Länge des Namens: Für gewöhnlich wird empfohlen, dass ein Name nicht zu lang sein soll. Zwischen zwei bis drei Silben gilt als optimal. Wenn Sie allerdings beispielsweise Ihren Fachbereich im Namen nennen wollen, was durchaus sinnvoll sein kann, sollten Sie es mit dieser Regel nicht allzu ernst nehmen.

Ganz schön viel, was es zu beachten gibt also! Um Ihnen die Namensfindung für Ihre Praxis zu erleichtern, haben wir analysiert, welche Typen von Praxisnamen es gibt.

Das Ergebnis: Eigennamen, Ortsbezeichnungen und beschreibende Namen sind besonders beliebt und verbreitet – wenn auch aus marketingtechnischen Gesichtspunkten vielleicht nicht immer optimal. Kunstnamen sind hingegen sehr selten. Hier schlummert viel ungenutztes Potential für die Benennung Ihrer Praxis!

In den folgenden Beiträgen zeigen wir, welche Möglichkeiten Sie haben, Ihre Praxis innerhalb einer dieser vier Kategorien zu benennen – oder wie sie Elemente mischen können. Los geht's in der kommenden Woche mit dem Thema Eigennamen als Praxisnamen!

 

Kommentare

 Themen:Beschreibende NamenBlogEigennamenFantasienamenFirmennamengesundheitGründerNamensänderungUnternehmensnameWiedererkennungswert

Für kurze Zeit: Im Tarif NameRobot Professional ist das neue Namefruits enthalten!

Eine tolle Nachricht für alle Gründer, Selbständige und Startups: Finde jetzt deinen perfekten Firmennamen mit super-intuitiver Bedienung und künstlicher Intelligenz.