Wie pfiffige Farbnamen bei der Kaufentscheidung helfen

Geht man heutzutage in den Baumarkt in die Abteilung mit den Wandfarben, erwarten einen dort nicht einfach nur simple Farbbezeichnung, wie rot, grün oder blau. Nein, die Farben tragen Namen, wie Hüterin der Freiheit, Sanfter Morgentau, Befreiter Feuervogel, Licht der Gletscher, Tanz der Sehnsucht oder Flügel in Smaragd. Was sich anhört, wie der Anfang eines Gedichtes, hat einen tiefen Sinn, nämlich dem Kunden, die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Die Wirkung von Farbpsychologie

Produktnamen sollen Informationen bündeln und dem Kunden eine Orientierung beim Kauf bieten. Damit haben Produktnamen das Potenzial, zu einer Kaufentscheidung beizutragen. Fühlt sich der Kunde von einem Namen angesprochen, kauft er auch das Produkt. Deswegen werden Produkte, in diesem Fall die Wandfarben, mit Adjektiven und positiven Worten belegt. So werden die Emotionen des Kunden angesprochen. Sucht eine extravagante Person eine neue Farbe für das Wohnzimmer, fühlt sie sich auch von einer Farbe angesprochen, die genau diese Eigenschaften aufgreift.

Der Produktname spricht also Persönlichkeitsaspekte an und bewirkt damit eine Kaufentscheidung. Auch Aspekte der Farbpsychologie spielen in diesem Fall eine bedeutende Rolle. Wollen Eltern das Kinderzimmer ihres oft aufgedrehten Kindes streichen, fühlen sie sich von einer Farbe angesprochen, die beschrieben wird mit Ruhe, Souveränität, ausgleichender Charakter und Balance.

Vielleicht ist Ihnen in auch schon aufgefallen, dass die Hersteller in der Autobranche schon lange nicht mehr auf "normale" Farbnamen oder gar irgendwelche Norm-Kurzzeichen setzen. "Weiß" heißt heute beispielsweise "Oxyweiß Perlmutteffekt" und schwarz "Autumn Mystery Black".

Werte vermitteln

Farbennamen-Blog

Der Produktname symbolisiert gleichzeitig auch einen Wert. Ein pfiffiger Name, der den Kunden überzeugt, reduziert das Risiko einer falschen Kaufentscheidung. Produktnamen signalisieren Qualität und Verlässlichkeit.

Ein passender Name stiftet also auch ideellen Nutzen, weil er ein bestimmtes Wunsch-Image verkörpert. Wand- oder Nagelack-Farben bekommen also eine Charakterisierung. Das Grün heißt nicht einfach grün, sondern Flügel in Smaragd. Mit einem Smaragd assoziiert man etwas Wertvolles, Besonderes. Die Farbe smaragdgrün ist ein Ton, der Aufmerksamkeit möchte.

Fühlt sich der Kunde von der Beschreibung angesprochen, kauft er letztendlich auch das Produkt. Die Aufgabe einer emotionalen Marke liegt darin, den Kunden über die Produktmerkmale hinaus zu faszinieren, Sympathie zu erwecken. Dazu ist eine klare Botschaft wichtig, sowie eine Öffnung in Richtung zum Kunden. Erweckt eine Marke positive Emotionen, schafft das auch gleichzeitig Vertrauen in die Marke. Um Kunden zu binden, ist Vertrauen wichtig. Vertrauen schafft man durch Transparenz und Offenheit. Ein Markenbild, das klar ist, wirkt lebendig und erzeugt Anziehungskraft. Kunden müssen wissen, wofür ein Produkt steht.

Die Botschaft eines Produkt- oder Farbnamens muss deswegen klar und prägnant formuliert werden.

Kommentare

 Themen:BlogNamensideenBlognamen

Für kurze Zeit: Im Tarif NameRobot Professional ist das neue Namefruits enthalten!

Eine tolle Nachricht für alle Gründer, Selbständige und Startups: Finde jetzt deinen perfekten Firmennamen mit super-intuitiver Bedienung und künstlicher Intelligenz.