Alle Möglichkeiten für deine Namensfindung
Unsere drei einzigartigen Naming-Angebote

Der Namensfindungs-Service für Unternehmen

Erfahrene Naming-Profis entwickeln erstklassige Namensvorschläge. Tarif auswählen, Fragebogen ausfüllen und das FlyingNames-Team macht sich ans Werk.

Das schlaue Namens-Tool für Gründer und Startups

Der intelligente Namensfindungs-Assistent nimmt dich an der Hand und hilft dir einen tollen Namen für dein Unternehmen zu finden. Absolut einfach, absolut clever.

Namensfindung für alle, die selber gestalten wollen

Wähle deine Lieblings-Namensgeneratoren und lege fest, welche Art von Namen vorgeschlagen werden. Verfeinere alle Einstellungen genau nach deinem Geschmack.

Namefruits: Interview mit CEO Mark Leiblein

Vor wenigen Wochen ging mit Namefruits die lang ersehnte und logische Weiterentwicklung der NameRobot-Idee an den Start. Zeit für einen kleinen Rückblick auf die Entwicklung des ambitionierten Projekts, die das NameRobot-Team in den vergangenen Monaten beschäftigt hat.

Heute im Interview: Mark Leiblein, der linguistische Kopf hinter Namefruits

mark-leiblein-namefruits

Mark ist professioneller Namensfinder, Sprach-Enthusiast und seit 2005 Inhaber der Namensfindungs-Agentur Namestorm. Seit 2010 ist er außerdem initialer Ideengeber und Mitbegründer von NameRobot. 

Heute erzählt er uns aus Sicht eines Kreativdenkers, was Namefruits ausmacht und gibt Einblicke in die Entwicklungen der vergangenen Monate.

Hallo Mark, wie würdest du Namefruits in ein oder zwei Sätzen zusammenfassen? 

Namefruits ist eine Künstliche Intelligenz, die kreative Unternehmensnamen für Gründer kreiert, prüft und vorschlägt. 

Das Besondere und Einzigartige: Der Nutzer muss nichts machen, außer Fragen zu beantworten. Er bekommt von der KI anschließend Namen vorgeschlagen, die zu seinem Projekt und seinem Stil passen. 

Das ist aus sprachlicher Sicht schon ziemlich revolutionär! 

Wie kam die Idee für Namefruits zustande? 

Unser bisheriges – und immer noch sehr beliebtes – Namensfindungs-Tool NameRobot funktioniert bereits super und Gründer können damit eine Unmenge verschiedener Namensideen für ihr Geschäft finden. Die Software hat für manche Nutzer allerdings einen Nachteil: Man muss sich erst einmal mit der Bedienung auseinandersetzen und außerdem aktiv die verschiedenen Möglichkeiten ausprobieren, die die Tools bieten. 

Gerade Gründer und Startups haben aber meist keine Lust auf die Einarbeitung in eine Software – oder schlicht und ergreifend keine Zeit, da meist schnell ein Name gefunden werden muss. Bei Namefruits entfällt die Einarbeitung komplett und kommt wegen seiner simplen Bedienung allen Anwendern entgegen, die einfach loslegen wollen.

Was ist dein Lieblingsfeature bei Namefruits? 

Verblüffend finde ich es immer wieder, wenn mir passende Stichwörter vorgeschlagen werden, die für meine Namensfindung verwendet werden sollen. Oft Wörter, für die man sonst eine ganze Weile hätte recherchieren oder brainstormen müssen. Da ist unsere KI schon echt "clever".

Was ist das Ziel von Namefruits? 

Kurz gesagt: Namefruits so treffsicher machen, dass Gründer in kurzer Zeit genau die Namensvorschläge bekommen, die ihnen gefallen und auf das geplante Unternehmen passen.

Namefruits soll dafür noch viel schlauer werden. D.h. die KI muss nun intensiv trainiert werden und die Informationen müssen für das maschinelle Lernen aufbereitet werden.

Welche besonderen Herausforderungen gab es bei der Konzeption von Namefruits? 

Im Prinzip haben wir versucht, die kreativen Prozesse beim professionellen Namenssuchen nachzubilden. Dabei laufen natürlich viele Dinge gleichzeitig ab und es gibt wichtige Faktoren wie Intuition, Allgemeinwissen und Erfahrung. 

Dies alles so zu strukturieren, dass es eine menschliche Brainstorming-Gruppe möglichst realitätsnah nachbildet und dabei für den Anwender so simpel wie nur möglich ist, hat uns konzeptionell schon an den Rand des Machbaren gebracht. 

Wie habt ihr den Namensfindungsprozess formalisiert? 

Bei uns im Agenturalltag ist eine Namensfindung zwar stets individuell, aber es gibt immer einen ähnlichen Ablauf, was die wichtigsten Schritte angeht. Ein zentraler Punkt dabei ist immer, den Kunden und sein Projekt kennenzulernen und bestmöglich zu verstehen. 

Um diesen eigentlich sehr intuitiven Prozess nachzubilden, haben wir für Namefruits Persönlichkeitslabels entwickelt. Das sind Informationen zu Namens-Vorlieben, die der Nutzer durch die Beantwortung der Fragen ansammelt. Intern werden sie dann herauf- oder herabgestuft, je nachdem, welche Antworten ausgewählt werden. Diese Persönlichkeitslabels steuern anschließend, welche Namensarten überhaupt erstellt werden, und mit welcher Wahrscheinlichkeit sie dem Nutzer vorgeschlagen werden.

Was die Namenskreation an sich angeht, war es ein sehr aufwendiger Prozess, die verschiedenen Benennungsmöglichkeiten zu klassifizieren. Hierzu haben wir anhand unzähliger Unternehmensnamen eine wohl einzigartige Einteilung erstellt, in der Namen nach Typen und Stile unterteilt sind, von rein beschreibenden oder assoziativen Namen, über kreativ veränderte Wörter bis zu Neuschöpfungen sowie von seriös bis schräg.

Unerlässlich ist heutzutage natürlich auch eine gründliche Namensprüfung: in Suchmaschinen, in Bezug auf Domainverfügbarkeit, bestehende Markenrechte, Apps, Social Media Accounts, und nicht zuletzt fremde Sprachen (Stichwort: Schimpfwörter). Diese Prüfungen laufen bei Namefruits komplett automatisiert und parallel im Hintergrund ab, so dass nur Namen mit guten Prüfergebnissen überhaupt erst vorgeschlagen werden. Auch wenn der Blick und Rat des Anwalts damit nicht ersetzt werden sollen, wird damit jedoch wertvolle Vorarbeit geleistet. 

Und der krönende Abschluss ist die Präsentation der Namensfavoriten mit allen Hintergrundinfos. Hierzu bekommt der Nutzer bei Namefruits einen übersichtlich gestalteten NameReport, wo er nachlesen kann, wie der Name entstanden ist und wie er bei den Prüfungen abgeschnitten hat. 

Woran arbeitet das Namefruits-Team jetzt nach dem Release? 

Wir haben es nun zwar endlich geschafft, Namefruits in seiner ersten Version fertigzustellen. Aber das ist ja erst der Anfang. Jetzt geht es an die Auswertung der Nutzerstimmen, Analyse der Ergebnisse, Verbesserung der Tools und der Optimierung der Personalisierung. Und parallel arbeiten wir am Release der englischen Namefruits-Version.

Es scheint, als hätten wir auch in naher Zukunft noch gut zu tun. Wir freuen uns drauf!

Vielen Dank für das Gespräch, Mark!


Neugierig auf Namefruits? Jetzt NameRobot Professional bestellen und gleichzeitig einen Namefruits-Zugang erhalten!

Zum Namefruits-Angebot

nf-welcome

Wir wünschen viel Erfolg bei der Namenssuche!

comments powered by Disqus

Für kurze Zeit: Im Tarif NameRobot Professional ist das neue Namefruits enthalten!

Eine tolle Nachricht für alle Gründer, Selbständige und Startups: Finde jetzt deinen perfekten Firmennamen mit super-intuitiver Bedienung und künstlicher Intelligenz.