Die Wahl eines Unternehmensnamens ist eine Marketingentscheidung mit großer Wirkung, denn der Name ist die Basis für ein Unternehmen. Einer, der eingängig ist, spart langfristig gesehen Geld, verschafft dem Unternehmen Aufmerksamkeit und neue Kunden. Generell ist es empfehlenswert einen Firmennamen zu wählen, der einfach und leicht zu merken ist. Doch in Ausnahmefällen, funktionieren auch Namen, die schräg und ungewöhnlich sind. Worauf kommt es an und was sollte man vermeiden?

Probleme bei der Namensfindung: "Hä, wie heißt das noch mal?"

Wenn Freunde oder erste Kunden schon zu Beginn immer wieder nachfragen, wie das Unternehmen noch mal heißt, dass man gerade gegründet hat, ist dies ein erster Hinweis, dass der Name nicht so richtig ankommt, wie gewünscht. Wenn es noch nicht zu spät ist und der Name nicht schon auf sämtlichen sozialen Netzwerken vertreten oder bereits als Marke eingetragen ist, dann sollte man den Firmennamen noch mal überdenken und gegebenenfalls ändern.

Dass ein Name schlecht zu merken ist, kann daran liegen, dass er zu lang ist, nicht eingängig ist oder einen ungewöhnlichen Klang hat. Ungewöhnliche Buchstabenkombinationen, bei denen der Leser nicht weiß, wie er den Namen aussprechen soll, können abschreckend wirken. Oft endet es darin, dass der Name gar nicht erst ausgesprochen wird, sondern nur umschrieben wird: „Dieses Unternehmen, na du weißt schon, was ich meine.“

Für ein Unternehmen ist es ein erheblicher Nachteil, wenn die Kunden sich den Namen nicht merken können. Sie büßen einen großen Teil ihres Wiedererkennungswertes ein. Firmennamen, die lediglich aus Abkürzungen bestehen, können für Unternehmen ebenfalls zu Stolperfallen werden.

Abkürzungen vermitteln dem Kunden nicht, was das Unternehmen für den Kunden tut, welchen Nutzen der Kunde von diesem Unternehmen hat. Das muss man den Kunden erst erklären und das kostet Geld, weil teure Werbekampagnen nötig sind, um den Bekanntheitsgrad zu steigern. Für Unternehmen, die noch ganz am Anfang stehen, bedeutet das eine enorme Belastung.

Stolperfalle-Blog

Einzigartig mit Aha-Effekt

In einigen Fällen können ungewöhnliche und komische Namen auch funktionieren. Und zwar, wenn sie unkonventionell sind, rebellisch und vielleicht ein bisschen schräg. Vor allem, wenn sie ein positives Gefühl beim Kunden hervorrufen. Auch ein langer oder ungewöhnlicher Name kann bei den Kunden gut ankommen.

Und zwar: Wenn der Firmenname gleichzeitig auch die Produkt- und Unternehmensmerkmale transportiert. Bei einem ungewöhnlichen Namen besteht eine geringere Verwechslungsgefahr mit bereits bestehenden Marken und Namen, was ein großer Vorteil sein kann, wenn der Kunde mit dem Namen gleichzeitig einen Nutzen verbindet. Beispielsweise ein Medikament mit einem ungewöhnlichen Namen. Sobald der Kunde von dessen Wirkung einfach überzeugt ist, funktioniert auch ein komischer Name.

In diesem Fall stehen der Nutzen und die Wirkung des Medikaments eindeutig im Vordergrund. Ein Produkt, das wirkt und einfach überzeugt, wird auch weiterempfohlen und trägt somit auf diese Weise zur Bekanntheit einer Marke bei. Ungewöhnliche Namen erregen Neugier und Interesse, wenn mit dem Namen ein „Aha-Effekt“ verbunden ist und wenn sie positive Bilder beim Kunden erzeugen.

Welche Namen fallen euch ein, die zwar schräg sind, aber trotzdem gut ankommen?


Kreative Namensideen gesucht?

Mit den Namensgeneratoren und Tools von NameRobot findest du den Traumnamen für dein Unternehmen, Produkt oder Projekt.


namero_start_hi_klein
NameRobot Team

Dieser Blogbeitrag wurde vom NameRobot Team oder in Zusammenarbeit mit anderen Naming-Liebhabern erstellt. Möchtest Du auch einen Artikel zum Thema Namen(sfindung) einreichen? Schicke uns bitte Deinen Themenvorschlag (neu/unique/professionell) an social@namerobot.de.


Namensfindungs-Blog

Namensfindungs-Themen nach Kategorien geordnet

building

Die besten Tipps & Tricks wie man erfolgreich Firmennamen und andere Geschäftsnamen (er)findet: Wie kommt man auf kreative Ideen? Wie prüft man, ob Firmennamen noch frei sind? Wie entscheidet man sich für den besten Namen? Hier in der Kategorie "Firmennamen finden" schreiben wir über alle diese Fragen rund um das Finden von Firmen- und Unternehmensnamen.

Weiter
deliveries

Alles rund um die Entwicklung von Markennamen und Produktnamen. Wie entwickelt man neue Markennamen und worauf muss man besonders achten? Was sind erfolgversprechende Brand Naming-Strategien von der Planung bis zur Einführung des Namens?

Weiter
add notes

In dieser Kategorie findest du Beispiele zur Namensgebung für Unternehmen in allen möglichen Branchen und zu verschiedenen Themen. Erfahre mehr über Regeln und Trends für Namen in deiner Branche oder für deinen Beruf.

Weiter
team spirit

Hier geht's um starke Namensgeneratoren und Namenstools: Wort-Inspiration per Klick, vielfältige Namensgeneratoren für Akronyme bis Kunstnamen und hilfreiche Namensprüfungen. In dieser Rubrik stellen wir die besten Tools für Namen einmal näher vor.

Weiter
contrast

Fantasienamen und Kunstwörter, beschreibende Namen und Akronyme, oder total verrückt-assoziative Namen: Die Möglichkeiten bei der Namensgebung sind schier endlos. Wie unterscheiden sich die gängigsten Namensarten?

Weiter
judge

Das Wichtigste rund um's Thema Markenrecht, Namenseintragungen und alles, was du beachten musst, um deinen neuen Namen zu schützen und rechtssicher zu machen.

Weiter
status update

Was tut sich in der Naming-Branche? Wir berichten über die neuesten Trends, wichtigsten Änderungen und gängigsten Standards aus dem Bereich Namensfindung und Namensentwicklung.

Weiter
world

Es gibt natürlich nicht nur Produkt- und Markennamen: Wir werfen einen Blick über den Tellerrand und begutachten alles was sonst noch einen Namen trägt: geografische Namen, Wochentagsnamen, traditionelle Namen, Kinder- und Tiernamen...

Weiter